• menu▼        
  • contact us
  • Family Tree CollectionMain index A-Z Total index Index and families! Names Index placesDeventer v. 1.2

    Family page
    Gustav Peiser, died 1907 Bunzlau, Duitsland, occupation: Koopman
    Overleden aan longontsteking (kleinzoon Horst Peiser hopei@netvision.net.il)
    to:
    Rosalie Gradenwitz, alias: Rosa, died 1907 Bunzlau, Duitsland
    Overleden aan longontsteking (kleinzoon Horst Peiser hopei@netvision.net.il)
    1) Erna Peiser, alias: Ester, birth 19 Oct 1891 Bunzlau, Duitsland, died 4 Mar 1943 Auschwitz, Polen
    Yad Vashem Page of Testimony, ingevuld door zoon Heinz Hirschfeld
    http://db.yadvashem.org/names/nameDetails.shtmll?itemId=685446&language=en!prettyPhoto
    Ernst Peiser wurde im Jahr 1893 in Bunzlau, Deutsches Reich geboren. Er war der Sohn von Gustav und Rosalie. Er war Kaufmann/-frau und mit Erna, geb. Blum verheiratet. Vor dem Zweiten Weltkrieg lebte er in Saarbruecken, Deutsches Reich. Wčahren d des Krieges war er in Saarbruecken, Deutsches Reich.
    to:
    Willi Hirschfeld, alias: Willy, birth 20 Mar 1881 Breslau, Duitsland (nu Polen), son of Siegmund Hirschfeld and Rosalie Cohn
    2) Ernst Peiser, birth 16 May 1893 Bunzlau, Duitsland, died 28 Oct 1944 Auschwitz, Polen, occupation: Koopman
    http://m.kunstlexikonsaar.de/saarbruecken/saarbruecken/artikel/-/saarbruecken-demnig-stolperstein-blum-salomon-und-ida-peiser-ernst-und-erna/

    Ernst Peiser, geboren am 16. Mai 1893 in Bunzlau, Schlesien, nahm am Ersten Weltkrieg als Feldwebel teil, er verlor dabei ein Auge und wurde mit dem "Eisernen Kreuz" ausgezeichnet. Nach dem ersten Weltkrieg war er im Geschaeft des GroĎvaters taeti g. 1922 heiratete er die am 23. Mai 1900 in Saarbruecken geborene Erna Blum. 1923 kam Tochter Rachel zur Welt, 1929 Sohn Gustav. Ernst Peiser wurde 1934 Sekretaer der juedischen Gemeinde in Saarbruecken. Das Ehepaar Peiser lebte zusammen mit Erna s Eltern Salomom und Ida Blum in Saarbruecken in der Kčonigin-Luisen-StraĎe 24 (heute UrsulinenstraĎe 24, das Haus existiert nicht mehr). Am 11. November 1938, nach der Pogromnacht, wurde Ernst Peiser in das Konzentrationslager Dachau gebracht, vo n wo er im Januar 1939, von der Haft gezeichnet, zu seiner Familie nach Saarbruecken zurčuckkehrte. Ernst und Erna Peiser hielten sich waehrend des Krieges in Koeln auf. Von Koeln wurde das Ehepaar am 18. Juni 1943 in das Ghetto Theresienstadt dep ortiert und am 28. Oktober 1944 von Theresienstadt in das Vernichtungslager Auschwitz gebracht.
    Erna Peisers Eltern Salomon Blum (geboren am 5. Dezember 1864 in Roxheim) und Ida Blum, geb. Gruenwald (geboren am 8. Dezember 1873 in Stuttgart) wurden am 22. August 1942 mit Transport ab Stuttgart in das Ghetto Theresienstadt gebracht. Ida Blu m starb dort am 5. Oktober 1942, Salomon Blum am 2. Januar 1943.
    Rachel Peiser gelangte 1938 mit der Jugendalijah nach Palčastina, sie lebt in Israel. Gustav Peiser, der nach der Pogromnacht immer wieder von Gleichaltrigen angegriffen worden war, floh 1939 nach Sčud-Frankreich und spaeter in die Schweiz. Zu de r Verlegung der Stolpersteine fčur seine Eltern und GroĎeltern kam er nach Saarbruecken. Bereits einige Jahre zuvor berichtete Gustav Peiser als Zeitzeuge in einer von der Stiftung Demokratie Saarland und der Volkshochschule Stadtverband Saarbruec ken herausgegebenen Videodokumentation čuber die Jahre der Verfolgung in Saarbruecken und seine Flucht durch Frankreich.
    to:
    Erna Blum, birth 1900, died 28 Oct 1944 Auschwitz, Polen
    3) Fritz Peiser, birth ± 1900 Bunzlau, Duitsland, died before 1971 Bolivia, occupation: Horlogereparatiewinkel Place (family): Duitsland naar Bolivia, Bolivia naar Israel to:
    Irma Rothenberg, birth ± 1900 Mackensen, Duitsland
    Main index A-Z